Mainzigartig Mobil
Bus- & Bahnvermietung

Sie haben Spaß, wir geben Gas

Wie wäre es mal mit einem eigenen Chauffeur?

Feiern Sie in einer nostalgischen Straßenbahn von 1929 oder 1958 mit Freunden und Familie und lassen Sie sich durch Mainz chauffieren. Alles was Sie zur Verstärkung mitbringen müssen, sind Snacks, Getränke und gute Laune!

Sie können auch für Veranstaltungen oder sonstige Anlässe ganz bequem Ihren eigenen Bus chartern. Ihnen stehen unsere Solobusse oder Gelenkbusse zu Verfügung, die Sie im Umkreis von 50 Kilometern zu Ihrem Ziel befördern. Allerdings dürfen wir Fahrgäste außerhalb unseres Liniennetzes nur sitzend befördern und können die Stehplatzkapazitäten eines Busses daher nicht ausnutzen. Die genaue Zeiterfassung ergibt sich ab Ausfahrt aus unserem Betriebshof bis Einfahrt in unseren Betriebshof.

Für Terminabstimmungen kontaktieren Sie uns bitte per Telefon unter der Rufnummer (0 61 31) 12 77 77 oder schreiben Sie uns eine E-Mail an verkehrscenter@remove-this.mvg-mainz.de oder nutzen unser Online-Formular.

Wichtig: Auch wir müssen unsere Fahrzeuge und unser Personal planen und bitten Sie deshalb, Ihre Anfrage mindestens 4 Wochen vor dem gewünschten Fahrtantritt an uns zu richten.

Beachten Sie bitte unsere nebenstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen für den Mietverkehr von Bus und Straßenbahn.

Vermietung der Oldtimer-Straßenbahnen

inklusive Fahrer, Bremser und Reinigung
2 Stunden Mindestmietdauer 250,00 € inkl. MwSt.
jede weitere angefangene Stunde 91,00 € inkl. MwSt.

Mietzeiten
Montag bis Freitag ab 19.00 Uhr
Samstag und Sonntag ganztags

Bitte beachten Sie, dass wir betriebsbedingt nur Fahrten zu den Endhaltestellen Poststraße und Römerquelle in Finthen sowie Bürgerhaus in Hechtsheim anbieten können. Gerne können Sie auch mit uns vorab vereinbaren, dass Sie mit Ausnahme des Hauptbahnhofes an Unterwegshaltestellen aus-/zusteigen.

Triebwagen 93

  • Baujahr 1929
  • Westwaggon-Werk Gebrüder Gastell (Mainz-Mombach)
  • Siemens-Schuckert-Werke (Berlin)
  • 2-Achsen-Triebwagen
  • Zweirichtungswagen
  • 22 Sitzplätze
  • 13 Stehplätze

Triebwagen 226

  • Baujahr 1958
  • Westwaggon-Werk Köln-Deutz und Werk Gastell (Mainz-Mombach), DÜWAG, AEG Berlin
  • 6-Achsen-Triebwagen
  • Zweirichtungswagen
  • 38 Sitzplätze
  • 40 Stehplätze

Vermietung unserer Busse

Mietzeiten
Montag bis Freitag ab 9.00 Uhr
Samstag und Sonntag ganztags

Wir bieten Solo- und Gelenkbusse bis max. 100 Fahrgäste und für Fahrten im Umkreis von 50 km zur Vermietung an. Die Mindestmietdauer beträgt 2 Stunden. Außerhalb unseres Liniennetzes dürfen wir Fahrgäste nur sitzend befördern.

Wir unterbreiten Ihnen gerne unter Angabe der folgenden Daten ein individuelles Angebot:

  • Datum und Uhrzeit der Fahrt
  • Start und Ziel
  • Personenanzahl

Noch Fragen?

Vielleicht können wir Ihnen bereits einige Fragen beantworten, die uns oft gestellt werden.

Kann man das Fahrzeug schmücken?

Ja, das Schmücken des Fahrzeuginnenraums ist grundsätzlich nach Vereinbarung möglich (im Allgemeinen eine halbe Stunde vor Fahrtantritt). Sollten Sie mehr Zeit benötigen, ist eine Terminabsprache erforderlich. Wir bitten um Verständnis, dass nur mit Hilfe von Schnüren oder Ähnlichem geschmückt werden kann. Nicht erlaubt sind Reißzwecken, Klebefilm und Kleber. Das Anbringen von Plakaten, Bannern o.ä. am Äußeren der Fahrzeuge wird als Eingriff in die Verkehrssicherheit gewertet und ist nicht gestattet.

Ist das Rauchen im Fahrzeug gestattet?

Nein, in den Fahrzeugen besteht absolutes Rauchverbot!

Wer reinigt das Fahrzeug nach der Fahrt?

Die Fahrzeuge werden von uns gereinigt zur Verfügung gestellt. Jedoch sollten Sie groben Müll (z.B. Pappbecher, -teller, Flaschen, etc.) nach Ihrer Fahrt selbst entsorgen. Wir empfehlen Ihnen daher einen Müllsack oder ähnliches für die Fahrt mitzunehmen.

Wo kann man mit der Oldtimerstraßenbahn fahren?

Die Mindestmietdauer der Oldtimerstraßenbahnen beträgt 2 Stunden. In dieser Zeit können Sie beispielsweise ab unserem Straßenbahndepot bis Finthen/Römerquelle fahren und von dort nach Hechtsheim/Bürgerhaus und zurück ins Straßenbahndepot. Beide Endhaltestellen sind mit einem WC ausgestattet und bieten Zeit für eine kleine Pause.

Die Haltestellen Hechtsheim/Am Schinnergraben und Bretzenheim/Bahnstraße können leider nicht angefahren werden.

Kann man einsteigen wo man möchte?

Im Grunde ja, wenn der reguläre Linienbetrieb dadurch nicht gestört wird. Das wäre der Fall, wenn Sie zum Beispiel am Hauptbahnhof oder am Schillerplatz einsteigen möchten und sich der Zustieg verzögert. Deshalb empfehlen wir meist einen Zustieg an Orten, an denen ein Bus problemlos einige Minuten halten kann. Der Ein- und Ausstieg in/aus Straßenbahnen ist grundsätzlich nur an Haltestellen möglich.

Bedenken Sie auch, dass sich die genaue Zeiterfassung ab Ausfahrt aus unserem Betriebshof ergibt. Leerfahrten werden somit erfasst und berechnet.

Interesse an unseren Fahrzeugen?

Senden Sie uns Ihre Anfrage bitte über das folgende Formular. Die mit einem * versehenen Felder sind unbedingt auszufüllen.

vermietung

Angaben zu Ihrer Person

Angaben zur Fahrt

nach oben