Mainzigartig Mobil
Presse

Massive Umleitungen im Busverkehr

Mainzer Verkehrsgesellschaft und ESWE Verkehr informieren über rechtsrheinische Baustellen

Zwei große Baumaßnahmen in Kastel und Kostheim werden in den nächsten Wochen und Monaten zu erheblichen Beeinträchtigungen für die Fahrgäste des Öffentlichen Personennahverkehrs in Kastel/Kostheim und im Bereich Mainspitze (Ginsheim-Gustavsburg und Bischofsheim) führen. Zum einen handelt es sich um die komplette Sperrung der Hauptstraße in Kostheim, zum anderen um den Umbau der Haltestelle auf dem Hochkreisel in Kastel. Über die Auswirkungen dieser Projekte, die nach Ostern beginnen, sowie die vorübergehende Verkehrsführung informierten Geschäftsführer Jochen Erlhof und Verkehrsplaner Günther Bogner (beide Mainzer Verkehrsgesellschaft) sowie Verkehrsplaner Jörg Gerhard (ESWE Verkehr) heute die Medien.

Ab Osterdienstag, 26. April 2011, wird die Hauptstraße in Mainz-Kostheim zwischen Mainpfortstraße und Kilianstraße für die Dauer von etwa vier bis fünf Wochen komplett gesperrt. Für die in Richtung Bischofsheim und Gustavsburg fahrenden Buslinien 54, 55 und 91 bedeutet dies stadtauswärts eine weiträumige Umleitung. Die Linien 54 und 55 folgen ab der Haltestelle Hochheimer Straße (Halteposition der Linie 68 in Richtung Hochheim) der B 40 bis zur Autobahn-Anschlussstelle Hochheim der A671. Die Linie 91 folgt dieser Umleitung erst ab Haltestelle Hallgarter Straße (Halteposition der Linie 68 in Richtung Hochheim). Alle drei Linien fahren dann auf der A671 bis zur Ausleitung 6 Gustavsburg. Die Linien 54 und 91 fahren weiter via Darmstädter Landstraße bis zum Kreisverkehr vor der Mainbrücke, wenden dort und folgen dann ihrem regulären Linienweg. Linie 55 fährt indes von der Autobahn kommend direkt zur Haltestelle Am Kupferwerk und somit auf den regulären Linienweg, bedient also nicht die Haltestellen in Gustavsburg.

In Richtung Mainz-Innenstadt fahren die drei genannten Linien regulär, in Kostheim allerdings weiterhin über Münchofstraße.

Gravierend auf den öffentlichen Personennahverkehr wirkt sich auch der Umbau des Hochkreisels auf dem Kasteler Brückenkopf aus. Ab Montag, 16. Mai 2011, beginnt die Umgestaltung des Kasteler Brückenkopfes samt seiner Haltestellenanlage. Für etwa fünf Monate entfällt dann auch die Bushaltestelle „Kastel/Brückenkopf“.

Dadurch wird die Umsteigemöglichkeit zwischen den Buslinien mit Ziel Amöneburg und Wiesbaden (6, 6A und 9) und den Bussen mit Ziel Kostheim, Gustavsburg, Bischofsheim, Hochheim und Ginsheim (54, 55, 56, 57, 68 und 91) fehlen. Auch die Erreichbarkeit der S-Bahn am Bahnhof Kastel für Umsteiger der Linien 6, 6A und 9 wird deutlich schwieriger. Die MVG und ESWE-Verkehr lassen als Ausgleich die Gemeinschaftslinie 28 von Erbenheim kommend ab Kastel/Bahnhof zur Haltestelle Eleonorenstraße fahren, und verbinden damit die Linien miteinander, die sich sonst an der Haltestelle Brückenkopf treffen.

Fahrgäste der Linie 28 mit Ziel Mainzer Innenstadt werden ab 2. Mai gebeten, an der Haltestelle Kastel/Bahnhof in die Linien 54, 55, 56, 57 oder 68 umzusteigen.

Weitere Auskunft erteilt gerne die RMV-Mobilitäts-Beratung im Verkehrs Center Mainz, Bahnhofplatz 6A, unter der Telefonnummer 06131/12 77 77 oder im Internet unter www.mvg-mainz.de.

zurück21.04.2011
nach oben